0
Jahr

im Taunus

Der Vorstand um Sven Kübler und Christian Snurawa konnte zum 6. CUWI 314 Teilnehmer begrüßen
Erneut nach 2015 sind wir wieder in Hessen im schönen Königstein
 
Der Vorstand um Sven Kübler und Christian Snurawa konnte zum 5. CUWI 250 Teilnehmer begrüßen. Erneut durften wir Edwin-Scharff-Haus nach Neu-Ulm um zwei Tage lang umfangreiche und aktuelle fachliche Informationen zu erhalten.
Besonderes Highlight war die erste Buchvorstellung auf diesem Kongress.
Das erste Fachbuch außerklinische Intensivpflege wurde von der Autorin Christine Keller vorgestellt und war zugleich auch das erste mal käuflich zu erwerben.
Etliche mit Autoren sowie der Elsevier Verlag waren ebenfalls anwesend und feierten zusammen die Vorstellung.
Erstmalls gab es das CUWI Gewinnspiel. Jeder Teilnehmer bekam eine Fragen karte welche er auf den Stände der Aussteller beantwortet bekommen hat.  Aus den Buchstaben der Fragen ergab es ein Lösungswort. Die Preise konnten sich sehen lassen über  ein IPAD und Fortbildungsgutscheinen durften sich 3 Gewinner freuen.
Die Party wurde durch die Live Band TheVents gekrönt geführt vom Michael Disque hat es wieder gerockt und die Teilnehmer hatten nach viel Input und Diskussionen noch viel Spaß bis spät in die Nacht.
0
Jahr

in Neu-Ulm

0
Jahr

in Neu-Ulm

Der Vorstand um Sven Kübler und Alexander Pohl konnte zum 4. CUWI 220 Teilnehmer begrüßen Patienten der außerklinischen Intensivversorgung benötigen ein engagiertes, kompetentes, interdisziplinäres Pflege- und Therapeutenteam, um optimal  in den eigenen vier Wänden oder alternativen Wohnformen versorgt werden zu können. Darum kamen am Wochenende etwa 220 Teilnehmer in das Edwin-Scharff-Haus nach Neu-Ulm, um zwei Tage lang umfangreiche und aktuelle fachliche Informationen zu erhalten. Dazu bot der Veranstalter,das CNI (Competenz Netzwerk Außerklinische Intensivversorgung e.V.), neun praxisnahe Workshops, zahlreiche Diskussionsrunden, eine Sonderveranstaltung zum Thema Pflegestärkungsgesetz, neun medizinische Foren sowie neun Firmen-Seminare an.
Erneut konnte wieder die Live Band um Michael Disque gewonnen werden zur mittlerweile legendären CUWI Party
Der Vorstand um Sven Kübler und Alexander Pohl konnte zum 3. CUWI 179 Teilnehmer begrüßen. Einen großen Stellenwert hatte der kollegiale Austausch, der intensiv gepflegt wurde.
Der Dialog zwischen den Fachgruppen wurde in kompetenten Gesprächen auch in der Fachausstellung geführt. Die Aussteller zogen ein positives Fazit der CUWI, unterstrichen wurden vor allem die Professionalität und das große Interesse der Besucher.
Michael Disque, Breas Medical „Die CUWI ist einzigartig und familiär – nahe dran am Teilnehmer. “
Thomas Bender, BMV Medical und Friedemann Ohnmacht von ResMed waren sich einig „Es war eine gelungene Veranstaltung und wir freuen uns auf nächstes Jahr“.
Beim Get together am Freitagabend herrschte gute Stimmung, auch hier stand der Austausch zwischen Ausstellern, Besuchern, Referenten und Veranstaltern im  Vordergrund. Ein Highlight der besonderen Art waren die Gigs der „CUWI-All-stars“ mit Michael Disque, Ralph Beitzel, Friedemann Ohnmacht, Matthias Müller, Marco Lemke und Sarah Müller.
Andrea Linder, Beatmet leben „CUWI hat gerockt. Dieses Mal gab es „Hotel California“ und viele andere Klassiker für ein soziales Projekt“.
0
Jahr

in Königstein im Taunus

0
Jahr

in Herrenberg

Schwerpunkt – Arbeitsgesundheit und Sekret Management
Der neue Vorstand um Alexander Pohl und Sven Kübler konnten ca. 130 Teilnehmern Begrüßen
Der CUWI ging in seine 2. Runde und wurde erneut ein voller Erfolg. Wie gewohnt wurden wieder sich wiederholende Workshops angeboten aber auch erstmal Fach Foren Themen wie Überleitmanagement.
Die CNI e.V. stellt sich ebenfalls als Verein das erste mal den Teilnehmern direkt vor. Es konnten Wertvolle Gespräche geführt werden und bereits Anregungen für den nächsten CUWI.
Erneut durften wir auch unsere CUWI Party mit Essen und Getränken sowie einem DJ der für guten Musik und Laune sorgte bei den Teilnehmern.
Schwerpunkt – Tracheostoma und die Grundlagen Heimbeatmung
Der Vorstand um Dieter Steeb und Thomas Brauner konnte zum 1. CUWI ca. 100 Teilnehmern Begrüßen
Der damals erste Kongress seiner Art der sich im Hauptsächlichen auf Praxisorientierte Workshops für Pflegende aus der außerklinischen Intensivpflege Konzentrierte.
Mit sich 4 mal am Tag wiederholenden Workshops wurde erstmals die Möglichkeit geschaffen das jeder Teilnehmer alle Workshops besuchen konnte und so ein max. Gewinn an Fachwissen mitnehmen konnte.
Die erste CUWI Party wurde abends auch gefeiert mit Fingerfood, Getränken und DJ.
0
Jahr

in Leipheim